Der RaspBoy (Teil 10) - Grande Finale

Na, schon gedacht ich hätte die Lust am Projekt Raspboy verloren?
Nun ja, um ehrlich zu sein - fast, denn die Konfiguration des Ganzen ist recht mühsam und nicht gerade spaßig....

Endlich habe ich mich dennoch dazu überwunden, die mühsame Arbeit des RaspBoys zu Erledigen: die Konfiguration.


Emulationstation war schnell konfiguriert - das tool ist wirklich idiotensicher. Etwas schwieriger wurde es mit Retroarch. Wobei....schwieriger ist vielleicht das falsche Wort, eher komplizierter und ein wenig umständlicher.

Nachdem ich die Konfigurationsdatei fertig editiert habe konnte ich einen Test wagen und - hurra, it works!


Idealerweise kann man bei Retroarch Funktionen mit mehreren Knöpfen belegen, was dingend notwendig war. Warum?
Ganz einfach: Im "Handheld" Modus werden die Spiele über die GameBoy Buttons gesteuert, über HDMI und Wireless Controller soll Spieler 1 natürlich per Controller und nicht mehr über den GameBoy gesteuert werden. Um Emulatoren zu beenden genügt ein gleichzeitiger Druck auf Select und Start.


Auch der Konsolenmodus funktioniert perfekt. Allerdings werde ich den RasPi etwas hinuntertakten, da das Ding bei längerem Gebrauch doch recht warm wird.
So, Projekt somit beendet - auf zur Planung der Bundeslade.....

Keine Kommentare on "Der RaspBoy (Teil 10) - Grande Finale"

Leave a Reply